In gardens of memory, in the palace of dreams, that's where we'll meet
Dienstag, 13. Februar 2018
Jetzt ist leider schon Februar, aber ich denke es ist auf keinen Falls zu spät erneut eine To-Do Liste zu schreiben.
Es ist schön sie einmal Schwarz auf Weiß zu haben: die Dinge, die man erreichen möchte, die Dinge, die einem wichtig sind und die kleinen Dinge, die viel ausmachen, wenn sie groß gemacht werden.

Also los:

1) die Freude, die Gott mir schenkt ausstrahlen und andere damit anstecken
2) mir klar werden, dass Angst ein Feind von mir ist und neben mir nichts zu suchen hat- lernen mit der Angst umzugehen
3) auf eine Party gehen, auch wenn ich gar keine Lust habe
4) ein Buch lesen
5) mein Zimmer in Wien kontinuierlich aufräumen
6) viele Polaroidbilder machen
7) Einen kleinen Job haben, der mich und andere bereichert
8) ein Praktikum machen
9) etwas tun, zu was ich Mut brauche
10) mit der Liebe achtsam, respektvoll und würdig umgehen
11) anderen um mich das Gefühl geben, dass sie etwas ganz Besonderes sind
12) mehr aus meinem "ich will im Mittelpunkt stehen- Denken" heraussteigen und anderen diesen Platz geben wollen
13) von Wundern erzählen
14) argumentieren lernen
15) nicht mehr Böses über andere reden - so gut es geht!!!
16) manchmal Schweigen auch wenn ich gerne etwas sagen würde- reden, wenn mein Herz es wirklich will und nicht wegen des Redens Willen
17) Kuchen backen
18) Ein Gedicht schreiben- nur für mich
19) "All of me" von den Piano guys am Klavier spielen können
20)